Wie du deine Bilder vor Diebstahl schützt


Meiner Meinung ist es wichtig, Bilder, die du selbst erstellt hast, seien es Illustrationen oder Fotos vor Bilderklau zu schützen!

Vielleicht hast du mühselig in Kleinarbeit eine wertvolle Grafik für deine Website, Facebook oder deinen Blog erstellt und nun gefällt aber wahrscheinlich nicht nur dir die Grafik, sondern auch auch demjenigen, der „darüber stolpert“, deinen Beitrag liest, sich die Website anschaut usw. . Nun ist es ja heutzutage ein leichtes ein Bild mit einem Rechtsklick abzuspeichern und – schwupps – ist die Grafik weg. Was nun?

Eigentlich gibt es meiner Meinung nach nur eine wirklich wirksame Methode, um dem zu entgehen:

Versehe deine Bilder mit einem Wasserzeichen!

Was ist ein Wasserzeichen?

Ein Wasserzeichen ist eine Grafik, die du in einem Grafikprogramm erstellst und dann in dein Bild mehr oder weniger sichtbar einfügst!

Es eignet sich dafür z.B. ein Logo oder deine Websiteadresse, aber natürlich auch dein Name oder ein Kürzel, den du verwendest.

Anbei zeige ich dir mal ein Beispiel:

Wasserzeichen Webbiene

Wasserzeichen-Stempel Webbiene

Du kannst deiner Phantasie dabei freien Lauf lassen, Form und Stil sind variabel.

Durch Transparenz kann man das Wasserzeichen unauffällig platzieren, ich mache das zumeist am unteren Rand des Bildes, du kannst es aber auch über das ganze Bild legen oder doch zumindest teilweise, so dass wichtige Elemente nicht einfach wegretouschiert werden können.

Als Grafikprogramm kannst du in der kostenlosen Version Gimp dafür verwenden. Natürlich eignen sich auch Programme wie Photoshop oder Corel beispielsweise. Außerdem gibt es mittlerweile eine Menge Online Editoren, mit denen man so etwas schnell und unkompliziert umsetzen kann. Mit dem Bildbtrachter „IrfanView“ kannst du die Wasserzeichen dann deinem Bild hinzufügen.

Zum Schluss noch einige Beispiele mit dem eingebunden Wasserzeichen auf dem Bild:

Teile dies:

2 thoughts on “Wie du deine Bilder vor Diebstahl schützt”

  1. Kann man aber auch leider schnell und einfach wegretuschieren oder wegschneiden. Würde mich keine Minute an Zeit kosten. Ist mir leider auch einmal passiert – ausgerechnet bei meinem damals erfolgreichsten Artikel.
    Klagen könnte man, wenn es den Aufwand und vor allem das Risiko wert wäre. Und fast selbstredend das dicke Bankkonto dafür bereitstellen kann.

  2. Hallo DaWolf, da hast du sicher recht, es ist ja auch nur eine Möglichkeit von Vielen.
    Vielleicht sind auch die Beispiele grade nicht so gut gewählt. Aber du kannst natürlich auch das Wasserzeichen ganz über das Bild legen oder zumindest so, dass man es nicht rekonstruieren kann. Zumindest ist der Aufwand es zu entfernen, doch schon mal relativ groß, was ja oftmals schon viele Leute abschreckt! Eine 100%-ige Sicherheit wirst du wohl nie bekommen, dann darfst du deine Bilder eben nicht veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.