Social Media Marketing


Social-Media-Marketing für Veranstaltungen

In diesem Artikel gebe ich euch ein kurzen Überblick über die elementaren Bestandteile beim Social-Media-Marketing. Mit Zunahme der Verbreitung von Computern und der Nutzung des Internets hat sich ebenfalls das Vorgehen bei der Organisation von Veranstaltungen verändert. Die Einladung zu Events mit Hilfe von papiergebundenen Karten spielt dabei keine große Rolle mehr, da sie mit höheren Kosten verbunden sind und nur verhältnismäßig wenig Menschen angesprochen werden können.

Vor der Veranstaltung

Zunächst muss die Zielgruppe genau definiert werden, damit zielgerichteter Content erzeugt und dafür die richtige Plattform ausgewählt werden kann. Dafür bieten sie gängige “Channels” wie Facebook, Instagram oder LinkedIn sowie Blogeinträge und Pressemitteilungen an. Beginnen sie rechtzeitig mit der Promotion der Veranstaltung, in der Regel gelten 1-3 Monate als grobe Orientierung. Beziehen sie von Anfang an Besucher, Influencer und andere Organisationen mit ein. Als Influencer bezeichnet man besonders einflussreiche Social-Media-Nutzer. Dies kann beispielsweise über Wettbewerbe geschehen. Das Ziel besteht darin möglichst viel Aufmerksamkeit zu erhalten. Dabei kann ein eigener Hashtag sinnvoll sein. Sie sollten sich immer die Frage stellen, wie erzeuge ich Interesse für die Veranstaltung. Stellen sie sicher, dass alle Inhalte ebenfalls mobil verfügbar sind. Ihre Aktivitäten können Sie dabei mit Programmen wie Google Analytics oder Facebook Insights auswerten und direkt Verbesserungen vornehmen. Gerade diese Tools werden bisher nur von wenigen Veranstaltern genutzt, obwohl sie eine clevere Ergänzung der eigenen Strategie darstellen.

Während der Veranstaltung

Erzeugen sie Content über die Veranstaltung. Erstellen sie Fotos und GIFs mit den Besuchern. Stellen sie den Influencern zusätzliche Information zur Verfügung, damit diese sie für ihre Blogeinträge verwenden können. Es kann zudem sinnvoll sein das Event live zu streamen, dabei muss allerdings sichergestellt werden, dass die Datenmengen übertragen und technische Schwierigkeiten ausgeschlossen werden können. Am Tag des Events sollte der geschaffene Hashtag intensiver verwendet werden.

Nach der Veranstaltung

Mit Beendigung der Veranstaltung generieren sie trotzdem noch Content. Dabei schaffen sie eine abschließende Zusammenfassung über das Event. Bedanken sie sich bei den Teilnehmern und Social-Media-Nutzern und bieten sie zugleich Raum für Feedback. Im letzten Schritt werten sie die Veranstaltung aus. Dabei notieren sie sich die Stärken ihrer Veranstaltung und in welchen Bereichen sie sich beim nächsten Mal noch verbessern können.

NO-GOs

Stellen sie sich nicht zu dünn auf, da sie mit jeder Social-Media-Plattform spezifisch ihre Zielgruppe ansprechen können. Verzichten sie auf übermäßige Posts und Hashtags, da dies zu Desinteresse und negativen Empfinden bei den Besuchern führen und somit abschreckend wirken kann. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Fragen und Kommentare ihrer Zielgruppe, nur so schaffen sie eine lebendige Community.

Gastartikel von https://www.karten-paradies.de/

Teile dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.