Meine Kurse in der VHS Hameln


Vor kurzem hatte ich hier in diesem Blog meine Kurse für das Frühjahrsprogramm der VHS angekündigt. Vielleicht haben sich schon einige von Euch gewundert, dass ich die Kurse wieder heraus genommen habe. Nun möchte ich aber endlich mal klar stellen, was der wirkliche Grund dafür ist: Es gab es leider einige Differenzen mit dem Leiter der VHS, mit dem ich immer wieder Kontakt hatte und der nicht einmal angedeutet hat, dass er etwas gegen diese Kurse einzuwenden hat.

Nun möchte ich aber mal die Wahrheit erzählen: ZWEI TAGE bevor der Joomla Kurs für Einsteiger starten sollte, rief mich der Fachleiter  der VHS an, und teilte mir mit, dass ich die Kurse nicht halten solle, da wie er meinte, „ich persönlich etwas gegen ihn hätte“.

Meinen Einwand, dass dies nicht so sei und ich auch nicht wüsste, was das mit den Kursen zu tun habe, wiegelte er überheblich ab und und ließ mich wissen, dass ich nicht als Kursleiter für meine eigenen Kurse eingesetzt werden sollte! Ihr könnt Euch vorstellen, wie es mir ging: Ich hatte mich bereits wochenlang auf die Kurse vorbereitet und natürlich auch zeitlich alles eingeplant. Darüberhinaus bin ich als Kleinunternehmer natürlich auch auf die Einnahmen angewiesen, denn so ganz umsonst habe ich die Kurse ja nicht eingereicht! Und was wirft das für ein Licht auf mich, wenn ich plötzlich meine eigenen angekündigten Kurse nicht halte, das macht doch einen sehr unglaubwürdigen Eindruck.

BIS  HEUTE – ES SIND BEREITS VIER MONATE VERGANGEN – HABE ICH KEINE VERNÜNFTIGE ERKLÄRUNG FÜR DIESES MERKWÜRDIGE VERHALTEN BEKOMMEN! DAS BEDEUTET FÜR MEIN GESCHÄFT EIN VERLUST VON RUND 1500 ,- €!!!

Mal ganz davon abgesehen, dass ich ja auch noch sehr viel Arbeit mit der Bewerbung meiner Kurse hatte, die ich sowohl in meinem Blog, als auch auf meiner Homepage beworben hatte! Darüber hinaus habe ich auch noch ein sehr aufwendiges Werbevideo für den ersten Kurs erstellt, welches auch großen Erfolg hatte, denn wie ich mich im Anschluss selbst vor Ort überzeugt habe, war der Kurs rappelvoll. Nur dass der Kursleiter ein anderer war – und nicht ich!

Nachdem mit dem Fachleiter der VHS keine vernünftiges Gespräch mehr möglich war habe ich mich an den nächsten Zuständigen der VHS gewandt, der mir Auskunft gab, dass mein im November oder Dezember gegebener Kurs, den ich aushilfsweise gehalten habe (Thema „Typo3“) angeblich so schlecht gewesen sei, dass es keinen Bedarf mehr für mich als Kursleiterin gäbe. Nun war ich vollends geschockt. Ich dachte, ich wäre in einem schlechten Film. Darauf hin habe ich einen Anwalt eingeschaltet, der bislang aber auch nichts wirklich ausrichten konnte.

Nun gab es wieder eine neue Antwort: Angeblich sei ja kein Vertrag mit mir zustande gekommen und alle Inhalte, die ich anbieten wollte, seien auch vorher schon so angeboten worden, was eine glatte Lüge ist! Sowohl HTML5 als auch Responsive Design gab es bisher im Kursangebot nicht. Und Joomla wäre angeblich ja nur kurz ausgesetzt worden, was ich nicht genau weiß (ich kenne nicht jedes Kursheft), bei ca. 10 Stunden Arbeit am Tag, bleibt mir leider nicht so viel Zeit, mich auch noch mit vergangenen Kursthemen zu beschäftigen. Fakt ist, dass bis jetzt in der VHS immer noch HTML4 Kurse angeboten werden, welches bereits seit 2000 von der Websprache XHTML abgelöst wurde und nun von HTML 5 ersetzt wird. Dementsprechend habe ich auch keinen Anspruch auf die von mir erstellten Kurse und schon gar keinen Vergütungsanspruch!  Ich bin einfach nur noch geschockt, wie einfach man jemanden so rauskicken kann und dazu auch noch die Unverschämtheit besitzt, Kursinhalte zu klauen und sich auf der Arbeit von jemanden anderes auszuruhen!

Immer wieder hatte mir der Fachleiter zugesichert, wie positiv er von den neuen Kursen angetan war und nun plötzlich habe ich diese angeblich gar nicht erstellt und wohl auch nicht eingereicht. Dabei habe ich alles per Email belegt. Darüberhinaus gab es auch viele Online Gespräche mit dem Fachleiter, der sich eigentlich nie wirklich negativ im bezug auf diese Kurse geäußert hatte, was mich abermals sehr stutzig werden lässt.

Ich würde gern mal Eure Meinung dazu wissen: Soll ich weiter kämpfen oder die Sache auf sich beruhen lassen? Ich fühle mich benutzt und ausgenutzt. Wie kann man einen Menschen so behandeln? Noch immer frage ich mich mich, ob ich irgendetwas falsch gemacht habe, aber ich kann einfach nicht nachvollziehen, was ich eigentlich so Schlimmes angestellt haben soll.

Teile dies:

2 thoughts on “Meine Kurse in der VHS Hameln”

  1. Puh das Verhalten von den Leitern finde ich überhaupt nicht professionell. Ich habe selbst schon viele Kurse und Seminare besucht und war immer begeistert, hoffe dieser Vorfall bleibt ein Einzellfall. An deiner Stelle würde ich mich nicht mehr bei diesen Leuten melden, außer mit dem Anwalt. Such dir doch eigene Räumlichkeiten für deine Kurse?

    1. Ja, mal schaun, irgendeine Alternative werde ich wohl finden müssen. Vielleicht gebe ich ja auch mal Online Kurse, das ist dann wahrscheinlich nicht so kompliziert. Ist eh schon seit langem in Planung, ich muss es nur endlich mal umsetzen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.