Das Business-Portal XING – im Schatten der großen sozialen Netzwerke


Diesmal ein Gastartikel von Herrn Robert Nabenhauer, ambitionierter Unternehmer und Social-Media-Profianwender:

Weltweit gibt es unzählige soziale Netzwerke. Viele von ihnen verzeichnen Millionen Besucher, Tag für Tag. Alleine der Branchenprimus Facebook zählt mittlerweile über 845 Millionen Mitglieder – weit mehr als die Gesamtbevölkerung von Europa. Im Schatten dieser großen Portale bewegt sich ein deutsches Business-Netzwerk seit Jahren sehr erfolgreich: XING.

Doch was unterscheidet XING von Facebook oder Google Plus? Die Antwort hierauf fällt recht einfach aus: die Zielgruppe. Ist die Nutzerschaft sowohl in Facebook als auch in Google Plus sehr gemischt, ist XING weit homogener. Hier tauschen und vernetzen sich fast ausschließlich Unternehmer, Führungskräfte und Freiberufler. Entsprechend geschäftsmäßig ist auch der Ton zwischen den einzelnen XING-Nutzern.

Mit seinen über elf Millionen Mitgliedern weltweit ist XING für Sie besonders dann interessant, wenn Sie sich vornehmlich auf dem B2B-Markt bewegen (Business to Business). In diesem Gastbeitrag möchte ich Ihnen das soziale Netzwerk XING näher vorstellen und Ihnen zeigen, mit welchen Methoden Sie in kürzester Zeit neue Beziehungen innerhalb von XING knüpfen können.

Die XING-Mitgliedschaft: Eine Frage der Zielsetzungen

In XING stehen Ihnen vier Mitgliedschaftstypen zur Verfügung, wobei sich diese im Wesentlichen durch die verfügbaren Suchfunktionen unterscheiden:

  1. 1.   Basis-Mitgliedschaft (kostenlos)

Mit der Basis-Mitgliedschaft können Sie sich einen ersten Eindruck von XING verschaffen. Ihnen steht das gesamte Netzwerk mit seinen Millionen Mitgliedern und Gruppen zur Verfügung. Außerdem können Sie sich bereits mit dieser Mitgliedschaft professionell nach außen hin darstellen.

  1. 2.   Premium-Mitgliedschaft (kostenpflichtig)

Möchten Sie XING im Rahmen Ihrer Vertriebsanbahnung effektiv einsetzen, so sollten Sie die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft in Erwägung ziehen. Für 5,55 Euro pro Monat stehen Ihnen zusätzliche Funktionen zur Verfügung, welche die Suche nach neuen Kontakten deutlich vereinfachen können. So können Sie mit der Premium-Mitgliedschaft insbesondere die Effizienz Ihrer XING-Aktivitäten steigern.

  1. 3.   Recruiter-Mitgliedschaft (kostenpflichtig)

Nur für Personaler wirklich interessant ist die Recruiter-Mitgliedschaft von XING. Damit lassen sich zwar deutlich einfacher Personen finden, die nach neuen beruflichen Möglichkeiten suchen, doch lohnen sich diese zusätzlichen Suchfunktionen nur dann, wenn Sie auch wirklich regelmäßig nach neuen Angestellten fahnden. Für die normale Nutzung von XING benötigen Sie diese Form der Mitgliedschaft also in aller Regel nicht.

  1. 4.   Sales-Mitgliedschaft (kostenpflichtig)

Eine vergleichsweise neue Mitgliedschaftsvariante ist die sogenannte „Sales-Mitgliedschaft“. Diese kann für Sie durchaus interessant sein, möchten Sie XING für die Akquise von Neukunden nutzen. So erhalten Sie zusätzliche Such- und Filterfunktionen, mit denen Sie mögliche Geschäftskontakte einfacher finden können.

Für welche Mitgliedschaftsform Sie sich letztlich entscheiden, sollten Sie in erster Linie von Ihren Zielen abhängig machen, die Sie mit XING erreichen möchten. Soll XING zu einem Hauptbestandteil Ihrer Vertriebsanbahnung werden, so macht die Premium- oder sogar die Sales-Mitgliedschaft durchaus Sinn. Möchten Sie nur hin und wieder nach potentiellen neuen Kontakten suchen, können Sie es auch bei der Basis-Mitgliedschaft belassen.

So knüpfen Sie innerhalb kürzester Zeit neue Kontakte in XING

Egal, wie das Ergebnis Ihrer Überlegungen und Abwägungen ausfällt, für welche Form der Mitgliedschaft Sie sich also entscheiden, Ihr Hauptaugenmerk sollte in jedem Fall auf dem schnellen Ausbau Ihres Kontaktnetzwerks liegen. Nur so können Sie XING auch wirklich effektiv einsetzen, denn ohne Kontakte laufen Ihre sämtlichen Bemühungen zwangsläufig ins Leere.

Nachfolgend möchte ich Ihnen deshalb nun drei Methoden vorstellen, die Ihnen helfen können, genau das zu erreichen: neue Kontakte. Dabei verzichten wir selbstverständlich auf leere Marketingphrasen und aggressive Werbeversprechen, denn damit kommen Sie in XING nicht weit.

  1. 1.   Erarbeiten Sie sich den Status eines Experten

Anerkannte Fachleute haben es im Geschäftsleben deutlich einfacher. Sie haben mit eigenen Kontaktanfragen nicht nur sehr viel häufiger Erfolg als gänzlich unbekannte Unternehmer und Führungskräfte, sondern knüpfen auch passiv viele neue Kontakte. Ihr Ziel muss es daher sein, dieses Prädikat für sich zu erarbeiten.

Hierfür haben Sie ganz verschiedene Möglichkeiten. Viele Unternehmer veröffentlichen Bücher, E-Books, Whitepaper oder Anleitungen. Als Autoren genießen sie in unserer Gesellschaft ganz automatisch eine sehr hohe Reputation. Sie müssen Ihr Werk noch nicht einmal selbst verfasst haben. Für geringe Investitionen können Ihnen Ghostwriter diese mühsame Arbeit abnehmen.

Darüber hinaus sollten Sie sich in jedem Fall innerhalb passender Gruppen engagieren. XING bietet zu annähernd jedem Thema eine Gemeinschaft. Falls nicht: Gründen Sie doch einfach eine. Als Moderator einer Gruppe haben Sie einen signifikanten Experten-Bonus. Auf interessante Beiträge können Sie aber in keinem Fall verzichten. Machen Sie so auf sich aufmerksam und Sie werden langfristig über die Grenzen der Gruppe hinaus als Fachmann bekannt werden.

  1. 2.   Ködern Sie potentielle Kontakte mit Informationshäppchen

So unterschiedlich die Interessen vieler XING-Nutzer auch sein mögen, kostenlose Inhalte werden in jedem Fall auf breite Begeisterung stoßen. Bieten diese Inhalte dann noch einen echten Mehrwert, verzichten also weitestgehend auf Werbung, sprechen wir von sogenannten Informationshäppchen.

Darunter fallen neben gratis Ausgaben Ihrer Publikationen auch Tools für den Unternehmensalltag, Vorlagen für Word oder Excel und Neuigkeiten aus der Branche. Hier gibt es viele Möglichkeiten. Ihre Informationshäppchen müssen lediglich die zwei genannten Kriterien erfüllen: Sie müssen kostenlos und nützlich sein.

Machen Sie Ihre Inhalte ausschließlich Ihren Kontakten zugänglich. So erhöhen Sie die Motivation Ihrer Interessenten ganz beträchtlich, sich in XING mit Ihnen zu vernetzen. Nur so kommen sie schließlich in den Genuss Ihrer Informationshäppchen.

  1. 3.   Nutzen Sie Gruppen zur Suche nach neuen Kontakten

Elf Millionen Mitglieder bedeuten nicht nur jede Menge potentielle Kontakte, sondern auch sehr viel Arbeit. Nicht jedes XING-Mitglied passt schließlich zu Ihrer Branche und Ihrem Unternehmen. Damit Sie nun nicht Millionen Profile durchforsten müssen, können Sie bei der Suche nach neuen Kontakten auch auf Gruppen zurückgreifen.

In diesen Gemeinschaften haben sich bereits die XING-Mitglieder zusammengeschlossen, für die ein ganz bestimmtes Thema von besonderem Interesse ist. Suchen Sie daher gezielt nach Gruppen, welche zu Ihrem Unternehmen und zu Ihrer Branche passen. Nutzen Sie die Zeitersparnis bei der Suche, um sich innerhalb der Gruppen zu engagieren. Keinesfalls sollten Sie „grundlos“ ein Mitglied nach dem anderen anschreiben. Das sorgt mit ziemlicher Sicherheit für Ignoranz oder gar Ablehnung.

 

XING bietet viele Chancen. Nutzen Sie diese für Ihr Unternehmen. Mehr Informationen rund um XING sowie weitere Tipps und Methoden finden Sie unter www.presalesmarketing.com. Übrigens: Sie finden mich auch in XING.

 

Robert Nabenhauer, geboren 1975 im „Badischen Geniewinkel“ Meßkirch, verfügt über eine breite kaufmännische Ausbildung als Groß- und Außenhandelskaufmann und Handelsfachwirt. Als jüngster Außendienstler in der Verpackungsbranche konnte er sich schon bald als deutschlandweit umsatzstärkster Verkäufer etablieren. Neben umfangreichen Fort- und Weiterbildungen in den Bereichen Marketing, Menschenführung, Psychologie, Selbstorganisation und Mentalarbeit hat er zusätzlich eine Ausbildung zum lizensierten Tempus-Trainer der Akademie der Tempus GmbH von Prof. Dr. Knoblauch absolviert.

Das für den erfolgreichen Aufbau des Unternehmens erworbene Know-how macht Robert Nabenhauer zum Experten für Marketing, Kommunikation, Führung und Selbstmanagement. Mit seiner zweiten Firma, der 2010 gegründeten Nabenhauer Consulting GmbH, möchte er diese Kenntnisse nun in Form des PreSales Marketing aktiv weitergeben.

 

Teile dies:

1 thought on “Das Business-Portal XING – im Schatten der großen sozialen Netzwerke”

  1. Vielen Dank für Ihren interessanten Artikel. XING hat ein unheimlich hohes Potenzial, denn gerade für passiv Jobsuchende ist es eine ideale Plattform um Unternehmen zu sichten aber auch um von Unternehmen „gesehen“ zu werden. So wird in dem Artikel (http://www.headhunter-light.de/recruiting-pause-ist-vorbei-los-gehts/) die wachsende Bedeutung von Business Netzwerken klar hervorgehoben.

    *** Service disabled. Check access key in CleanTalk plugin options. Request number ea98014281b69684c2e711c787de60bb. Antispam service cleantalk.org. ***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.